Release often, release early

Eine leere Seite kann man nicht korrigieren. Lieber eine schlechte erste Version, als gar nichts. Solange die Aufgabe besser1 erledigt wird als vorher, ist ein tolles Design nebensächlich.

Ein Ansatz, der in der Softwareentwicklung und vor allem im OpenSource Bereich verwendet wird, ist "Release early, release often"2 (aus "Die Kathedrale und der Basar"3). Das bedeutet man soll seinen Code früh in der Entwicklung veröffentlichen. Nicht mit Bugs und eventuell auch mit weniger Features, aber veröffentlichen sollte man. Denn nur so können Rückmeldungen kommen. Damit kann direkt für den angepeilten Endnutzer entwickelt werden. Diesen Rückmeldungen muss zugehört werden (siehe dazu noch der Nebensatz bei Eric S. Raymond45 "and listen to your customers").

Die alles ist eine Antwort auf die Frage: Warum ist dieser Blog in dieser häßlichen Version online? Wäre es nicht beser gewesen, zu warten und einen schicken Blog zu haben, bevor man dies hier auf die Menschheit los lässt?

Der Wunsch einen eigenen Blog zu schreiben ist schon lange bei mir im Hinterkopf. Immer wieder hat sich das verzögert, weil ich alles perfekt machen wollte. Erst mit dem Gedanken, dass ich überhaupt was machen und einfach mal anfangen sollte, um es dann zu verbessern, konnte ich den Blog online stellen. Die Motivation steigt dadurch, Rückmeldungen kommen dazu die mir sagen, auf was ich mich konzentrieren muss. Im Moment war es eine gute Entscheidung, einfach mal anzufangen.

Perfektion im Detail ist wichtig, aber besser einen schlechten Anfang als ein perfektes "nicht starten".

Ich freue mich also über deine Rückmeldungen und Kommentare, denn so weiß ich, was unbedingt verbessert werden muss.

Im stetigen Streben nach Verbesserung passen wir schon wieder den Blogplan an. Hier ist die neue Version:

montags Freies Thema
dienstags Rund um den Blog - Blogorga, Statistiken u.v.m.
mittwochs Empfehlung eines TED Videos
donnerstags       Freies Thema
freitags Freies Thema
samstags Irgendwas mit Büchern
sonntags Links der Woche

Der Montag und der Dienstag tauschen die Plätze, so dass die Blogorga nun dienstags an der Reihe ist. Montags dürft Ihr hier Beitrag zu einem freien Thema lesen. Die Kategorie "Mitarbeiter / Gastblogger" taucht im Blogplan nicht mehr auf, da theoretisch in jeder Kategorie Beiträge von einem Gastblogger oder einer meiner Mitarbeiterinnen erscheinen kann. Auch "Krude Gedanken" wurde vom einzig möglichen Platz am Freitag entfernt, so dass diese Kategorie an jedem Tag mit freiem Thema erscheinen kann.

Der neue Plan gilt ab Mittwoch, den 26. März.

Danach wird dann die "Montagsliste" in die "Dienstagsliste" umbenannt.

Montagsliste6

  • Pingback und Trackback eingebaut, Tests stehen noch aus. Bitte um Rückmeldung von Testern.
  • Es gibt nun ein kleines Icon hinter externen Links, um diese auszuzeichnen. Ebenso nach Mailto: Links.
  • [INTERN] neuer Block "Entwürfe" für Artikel im Entwurfsstatus
  • [INTERN] Die Rollen "Blogger" und "Manager" dürfen nun auch in Kommentaren HTML verwenden.