Schlösser, Burgen und Ruinen auf der Schwäbischen Alb

Deutschlandweit ist die Schwäbische Alb das burgen- und schlösserreichste Landschaftsgebiet.
Insgesamt 84 Schlösser, Burgen und Ruinen zählt man auf der ca. 200km langen und 50km breiten Strecke vom Dreifaltigkeitsberg bei Spaichingen im Südwesten bis zum Ipf bei Bopfingen und dem Nördlinger Ries im Nordosten, das die Schwäbische von der Fränkischen Alb trennt.

Diese Zahl ist wahrscheinlich sogar den meisten Einheimischen unbekannt und erscheint beeindruckend. Als Erstes fällt den meisten vermutlich das Schloss Lichtenstein, die Burg Hohenzollern und vielleicht noch das Schloss Hohen Tübingen ein. Fakt ist jedoch, dass auf der knapp 5888 km² großen Fläche 28 Schlösser, 7 Burgen und 49 Ruinen zu finden sind. Vielleicht ist uns dies Anzahl nicht bewusst, weil nicht alle zur Besichtigung stehen. So ist die Burg Wildenstein zur Jugendherberge umgebaut worden und Schloss Hettingen dient heute als Rathaus.

Auch wenn einige nicht zur Besichtigung dienen, fragt man sich, wo sind all diese Schlösser, Burgen und Ruinen sind. Wenn man mal in die Karten schaut, sieht man schnell, das jeder in der Nähe eine Burg, ein Schloss oder eine Ruine hat.

Wenn das Schloss, die Burg oder die Ruine vor der Haustüre erforscht ist, kann durch kurze Fahrten gleich das nächste erforscht werden. Bei gutem Wetter kann auch zur nächsten Burg gewandert oder geradelt werden. Da sind doch die nächsten Familienausflüge oder Freundesausflüge klar, oder?
Auf geht’s! Erkunden wir die Schlösser-Burgen-Ruinen-Welt der Schwäbischen Alb.

Ein Tipp für alle neugierig Gewordene, die sich eine Übersciht über alle Schlösser, Burgen und Ruinen der Schwäbischen Alb verschaffen möchten: http://www.schwaebischealb.de/Zeitreisen/Burgen-Schloesser2